Powered by KlausHerkner.com

1957 Orchester Friedrich Kremz Neugersdorf

Besetzung

Eberhard Spring (p)
Heinz Bähr (dr)
Willi Niederlein (b)
Armin Lowke (ts)
Heinz Gedan (ts)
Heinz Weise (as)
Kurt Müller (as)
Richard Mai (tp)
Manfred Rosenbaum (tp)
Walter Grüllich (tp)
Friedrich Kremz (ld, tb)

1 Kommentar
  • Peter Hartmann sagt:

    Sehr geehrter Herr Herkner,

    von Zeit zu Zeit habe ich den Namen Friedrich Krems eingegeben um noch einmal in der Vergangenheit zu stöbern. Gestern in der Nacht habe ich ihre Seite TOPLIVEBANDS mit Namen und Bild der Band Friedrich Krems gefunden.
    Als Jugendlicher war ich in den Jahren 1951 -54 ein großer Fan dieser Band. Mit Ihrem Repertoire, eine Mischung aus Schlager ( West) und Swingmusik hatten sie eine große Fangemeinde. Wo Krems spielte waren die Säle voll.
    Aber auch andere Orchester aus der Lausitz konnten in dieser Zeit große Erfolge feiern. Das BTO Bautzner Tanzorchester und das Grenzland Tanzorchester Zittau waren beliebt. Es war eine für uns neue Musik welche allein vom Rhythmus her die Leute gefesselt hat. Es war auch oft nicht einfach für die Bands das Notenmaterial zu beschaffen, doch einer hat immer irgend eine Verbindung in den Westen um an diese Noten zu kommen. Damit bei einer Überprüfung die Stücke nicht gleich als Westtitel erkennbar waren hat man ihnen neue Namen gegeben. Der deutsche Komponist und Bandleader Walter Dobschinski (RIAS Berlin) hatte den Dobs- Boogie komponiert und die Bands in der DDR hatten dieses Stück als „Walters Wiegellied „ betitelt
    Seit dieser Zeit sind 64 Jahre vergangen und diese Musik hat mich ein Leben lang begleitet. Noch heute mit 81 Jahren,ziehen mich Big Bands und Swing magisch an.

    Besten Dank für Ihren Beitrag
    Herzliche Grüße von der Weser an die Neiße und alles Gute
    Peter Hartmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*